Mit Cap Anamur in Mosambik: Sauerländerin erzählt von ihren Erlebnissen in Afrika

Meschede/Mosambik. Dort helfen, wo Hilfe am nötigsten gebraucht wird – mit diesem persönlichen Antrieb machte sich die Meschederin Ann-Kathrin Holtegel im vergangenen Jahr auf den Weg nach Mosambik, um ein halbes Jahr für die Hilfsorganisation Cap Anamur in dem von Zyklon Idai gebeutelten Land den Wiederaufbau eines Krankenhauses im kleinen Dorf Buzi zu unterstützen.

Zum Artikel

(Erschienen im Sauerlandkurier; 12.04.2020)