Neue Zahnstation in Dashte

Unser Dentalmediziner Dr. Wolfgang Drohlshagen hat, trotz anfänglicher technischer Schwierigkeiten mit Aufbau und Problemen mit dem Wasser- bzw. Luftdruck für Bohrer und Absauganlage, ein wahres Schmuckstück geschaffen. Sprechstunden wurden eingerichtet und mit den Behandlungen begonnen. Schwierigkeiten gibt es mit der Beschaffung von Verbrauchsgütern vor Ort, im Moment muss noch alles aus Deutschland eingeführt werden.

Die Aus- und Weiterbildung der lokalen MitarbeiterInnen ist zur Zeit eine der Hauptaufgaben unseres Arztes, wo im Moment viel Geduld gefordert ist. Der afghanische Zahnarzt ist hauptsächlich auf Notfallmedizin trainiert. Zwei junge Mädchen aus Dashte werden als Zahnarzthelferinnen ausgebildet. Alle sind sehr stolz auf ihr erste Zahnklinik, dies zeigt sich auch in der hohen Motivation neues zu lernen.

Die Patientenzahlen von über 150 Patienten in den letzten Wochen zeigen, wie wichtig es ist auch mit Dentalmedizin vor Ort zu sein. Erfreulich ist, dass ca. 70% der Patienten Frauen sind, dies ist auch auf die Mitarbeit der neuen Auszubildenden zurückzuführen.

Aufklärung für die lokale Bevölkerung ist ein weiterer wichtiger Aspekt der Arbeit. Der Schwerpunkt liegt in der nächsten Zeit auf Prävention und Prophylaxe. Dazu wurde in Kabul Anschauungsmaterial in Form von Plakaten besorgt. Damit hofft Dr. Drohlshagen die Zahl der Extraktionsfälle (sie liegen zur Zeit bei 90% der Behandlungen) deutlich reduzieren zu können.

Nach der Zahnklinik wird jetzt intensiv an der Installation der Röntgenstation gearbeitet, die in den nächsten Wochen in Betrieb genommen werden kann. Darüber hinaus steht die Renovierung der TBC-Klinik vor der Fertigstellung. Hier haben wir einen neuen Arzt mit Schwerpunkt Infektiologie, Innere Medizin, und einen neuen Pfleger mit besonderen Erfahrungen auf diesem Gebiet eingestellt. Aufklärung zum Umgang mit der Krankheit ist auch hier ein weiterer wichtiger Punkt bei unserer Arbeit, im Moment werden von zwei lokalen Krankenschwestern Schulungen abgehalten, das soll noch ausgebaut werden.

Das Impfprogramm ist dank des großen Einsatzes unserer Impferinnen und Impfer hier und im erweiterten Bezirk abgeschlossen, sodass jetzt nur noch Routine anfällt. Nach diesem großartigen Erfolg werden die MitarbeiterInnen ihren Aktionsradius noch mal vergrößern und weitere 17 Dörfer in das Programm einbeziehen. Die Erweiterung der Klinik in Dashte ist fast vollständig eingerichtet und in einem hervorragenden Zustand, alle sind sehr zufrieden damit. Die Aufklärungsarbeit über Sauberkeit – Klinik, Patiententoiletten – und Hygiene allgemein zeigt große Erfolge, was unseren Arzt Dr. Reinhard Salinger sehr freut.

Er schreibt in seinem Bericht: “Insgesamt bin ich sehr zufrieden wie das nun Alles aussieht und wie die Leute hier zum größten Teil ihre Arbeit verantwortungsvoll machen. Sie sind sehr motiviert. Sie wissen, dass diese Klinik in ganz Afghanistan ein hohes Ansehen und Reputation hat, worauf sie zu recht sehr stolz sind.”