Fünf Neujahrsbabys in Uganda

Frauenpower für 2018

Das neue Jahr begann in Uganda vor allem mit viel Arbeit. So konnte die Krankenschwester Elena Prögler in unserem Krankenhaus in Moyo bei der Geburt des ersten Cap Anamur-Neujahrsbabys helfen. Das kleine Mädchen kam am ersten Januar um 14.30 Uhr gesund auf die Welt. Fünf Kinder erblickten ersten Tag des neuen Jahres in unserer Klinik das Licht der Welt. Bei allen Babys handelte es sich um gesunde Mädchen. Zwei der Mütter waren Flüchtlinge aus dem Südsudan, drei Frauen stammten aus Uganda. „Der Jahresanfang war sehr turbulent und anstrengend. Doch die fünf Mütter mit ihren fünf gesunden Töchtern haben uns alle sehr gefreut. Das neue Jahr strotzt vor Frauenpower!“, so  Cap Anamur-Krankenschwester Elena Prögler.

Bauprojekte gehen in die nächste Phase

Auch unser Techniker Peter Schumacher konnte zum Jahresbeginn zufrieden auf seine abgeschlossenen Projekte blicken. So konnten nun die ersten neuen Mitarbeiter-Unterkünfte am Krankenhaus bezogen werden. Neben verschiedenen Renovierungsarbeiten erhielt auch jede Einheit eine kleine Küche außerhalb des Wohnbereiches, um zu verhindern, dass innerhalb des Wohnbereichs mit Holzkohle gekocht wird. Das früher von lokalen Mitarbeitern nur sehr widerwillig bezogene Gebäude gehört nun zu den beliebtesten Wohnräumen auf dem Grundstück. Ein zweiter Wohnblock soll in Kürze ebenfalls fertiggestellt und zum Einzug freigegeben werden. Über die von uns installierte Pumpe und Wasserleitung ist das Krankenhaus jetzt außerdem ausreichend mit Frischwasser versorgt.