Pressemitteilungen
06.01.2016
Office Cap Anamur

Cap Anamur sucht eine/n studentische/n Praktikantin/Praktikanten aus dem Bereich Marketing für unser Fundraising und unsere Presse- & Öffentlichkeitsarbeit. Erfahrungen in diesen Bereichen sind hilfreich, aber keine Voraussetzung. Es handelt sich um ein vergütetes Praktikum.

29.11.2015
Office Cap Anamur

Am 23. Dezember veranstaltet Elke Werner in Gedenken an ihre Tochter Eva ein Benefizkonzert in Mannheim. Alle Einnahmen werden an Cap Anamur / Deutsche Not-Ärzte e.V. und die Deutsche Stammzellspendendatei Rhein-Neckar gespendet.

19.11.2015
Office Cap Anamur

In unserem aktuellen Rundbrief berichten wir über das Schicksal syrischer Flüchtlinge und unsere Hilfe im Land, über unser Engagement im Krankenhaus von Makeni/Sierra Leone und unsere erfolgreichen Wiederaufbaumaßnahmen in Nepal nach dem verheerenden Erdbeben im April dieses Jahres.

17.11.2015
Office Cap Anamur

Kinderkrankenschwester Simone Ross und Vorsitzender Dr. Werner Strahl berichten von Ihrem Einsatz im Kampf gegen Ebola. Am Freitag, den 11.12.2015 um 18 Uhr in der Freien Waldorfschule Sankt Augustin.

11.11.2015
Office Cap Anamur

„Wir sind dankbar, dass Helmut Schmidt als Mitglied unseres Förderkreises der Arbeit von Cap Anamur stets verbunden war“, sagt Dr. Werner Strahl, Vorsitzender von Cap Anamur.

29.07.2015
Office Cap Anamur

Für den Einsatz in unseren Projekten sind wir nun für unsere Ärzte, Pflegekräfte und Techniker mit 70 Cap-Anamur-Shirts ausgestattet worden.

Medienecho
27.01.2016
Weilheiner Tagblatt

Die Krankenschwester Samira Olol (27) aus Weilheim war für Cap Anamur in einem Krankenhaus im Sudan im Einsatz.

14.01.2016
DRadio Wissen

Die Ebola-Epidemie in Westafrika ist gestoppt: Als letztes Land wurde Liberia zur ebolafreien Zone erklärt. "Das Land steht trotzdem vor einer gewaltigen Aufgabe", sagt Kinderarzt Werner Strahl von der Hilfsorganisation "Cap Anamur". Link zum Interview.

11.12.2015
Kölner Stadt-Anzeiger

Hier können Sie sich den Artikel als PDF ansehen.

09.12.2015
WAZ

Essen. Wie sich die Bilder gleichen. Vor 35 Jahren flüchteten Zigtausende Vietnamesen auf schrottreifen Booten übers Südchinesische Meer. Heute ist das Mittelmeer Schauplatz einer solchen Flüchtlings-Tragödie. Verzweifelte legen ihr Schicksal in die Hände von Schleppern. Wieder wagen sich ganze Familien in klapprigen Kähnen aufs Meer. Wieder schauen in Europa manche hin und die meisten weg.

08.12.2015
WAZ

"Die Hoffnung auf Humanität muss möglich bleiben“, erklärt Strahl, und er meint damit natürlich auch die, die jetzt gerade auf der Flucht sind. Am Ende zitiert er Samuel Becketts Weisheit über jene, die das scheinbar Unmögliche versuchen: „Versuche es wieder, scheitere wieder, aber scheitere besser.“

29.11.2015
HNA

Vor wenigen Jahren baute Ralph Bindemann noch Kulissen für Filme und Fernsehserien, heute versorgt er ein Krankenhaus mit Medikamenten, Proviant und Baumaterialien - in einem Bürgerkriegsgebiet.

Projektberichte
29.01.2016
Bernd Göken

„Vor mehr als 17 Jahren bin ich das erste Mal in die Nuba-Berge gereist. Nach der Ankunft auf einer Buschpiste mussten wir damals die Hilfsgüter mit der Hilfe von rund 400 Trägern fast 120 Kilometer zu Fuß zwischen den Fronten entlang bis in unser Projekt in Lwere transportieren – fünf Tage lang waren wir damals unterwegs. Unser ständiger Begleiter war die Angst vor den Flugzeugen, die tödliche Bomben geladen hatten und hoch in der Luft über uns kreisten."

11.01.2016
Office Cap Anamur

Seit rund zwei Monaten wurde an unserem Projektstandort in Svetlodarsk nicht mehr geschossen und so konnten wir die Waffenruhe nutzen, um noch vor der kalten Weihnachtszeit mit den Baumaßnahmen im Krankenhaus zu beginnen. Insgesamt ersetzen wir 102 zerbombte und marode Fenster. Die neuen Fenster, die pünktlich zum ukrainischen Weihnachtsfest am 7. Januar eingebaut waren, sind in 3-fach Verglasung, um dem harten Winter mit Temperaturen von bis zu – 20 Grad zu trotzen.

UKRAINE | New windows for our hospital: For about two months now, there were no shootings in the area of our project, in Svetlodarsk. So we were able to use the ceasefire to initiate building measures in the hospital before the cold Christmas season. In total, we replaced 102 bombed and dilapidated windows. The new windows, which were installed just in time for the Ukrainian Christmas celebration on January 7th, are triple glazed in order to defy the harsh winter with temperatures down to -20 degrees.

UKRAINE | Nouvelles fenêtres pour notre hôpital: A Svetlodarsk, en Ukraine, le site de notre hôpital, les tirs ont cessés depuis environ deux mois. Nous avons pu mettre la trêve à profit afin de commencer les travaux dans l'établissement avant le début de la froide période de Noël. Au total nous remplaçons 102 fenêtres trop usées ou soufflées par les bombardements. Les nouvelles fenêtres qui ont été installées le jour même de la fête de Noël ukrainienne, le 7 janvier, sont équipées de triple vitrage afin de faire front au dur hiver ukrainien, dont les températures peuvent descendre jusque - 20 degrés.

UCRANIA | Nuevas ventanas para nuestro hospital: Desde hace aproximadamente dos meses ya no se sigue disparando en nuestro lugar de proyecto en Svetlodarsk, así que aprovechamos del armisticio y empezamos con las medidas de construcción del hospital antes de la temporada fría. En total reempleazamos 102 ventanas destruidas o rotas. Las nuevas ventanas que fueron instaladas puntualmente antes del 7 de enero, la navidad ucraniana, consisten de tres capas de vidrio para resistir el invierno duro con temperaturas hasta – 20 grados.

24.12.2015
Dennis Wellmann

Dieses Jahr verbringe ich mein erstes Weihnachten im afrikanischen Sierra Leone . Schon während der Vorweihnachtszeit fühlte ich mich an die Atmosphäre in Deutschland erinnert. Die Menschen sind damit beschäftigt für die Festtage einzukaufen und alles vorzubereiten, was für ein Weihnachtsfest notwendig ist. Kommt einem ziemlich bekannt vor, nicht wahr?

SIERRA LEONE | Navidad en Pikin Paddy: Este año paso mi primera Navidad en el país africano de Sierra Leone. Ya durante el período previo a la Navidad me encontré evocando la atmósfera navideña de Alemania. Las personas están ocupadas en hacer las compras para los días festivos y preparar todo lo necesario para la celebración de las Navidades. Todo esto a uno le resulta familiar, ¿no es cierto?

21.12.2015
Office Cap Anamur

Im Bergdorf Judeegaun sind mittlerweile drei von fünf Gebäuden des gesamten Schultrakts komplett fertig gestellt. Sogar die Farbe ist schon an den Wänden. Das vierte wird gerade verputzt. Bis zum Jahresende wird auch das fünfte Gebäude, die Toilettenanlage, fertig sein, so dass die neue, erdbebensichere Schule eröffnet werden kann.

NEPAL | Finalization of school reconstruction: Meanwhile three of five buildings have been completed in the school complex of the mountain village of Judeegaun. Even the walls are painted already. The fourth building is just been plastered. Until year end the fifth building, the restrooms, will be finished and thus the earthquake proof school can officially be opened.

NEPAL | Trabajos finales en la escuela: En la aldea de montaña Judeegaun se han completado entretanto tres de los cinco edificios que componen el complejo escolar. Incluso están pintadas ya las paredes. El cuarto edificio está siendo actualmente enlucido. De acá a fin de año estará listo el quinto recinto, los cuartos de aseo, de manera que podrá inaugurarse finalmente la nueva escuela antisísmica.

16.12.2015
Office Cap Anamur

Bei seiner Projektreise Mitte November besuchte der Cap-Anamur-Vorsitzende Werner Strahl vier der von uns unterstützen medizinischen Einrichtungen in Bangladesch. „Außerhalb der Hauptstadt leben unzählige Menschen weit unterhalb der Armutsgrenze“, berichtet Werner Strahl. „Bei den meisten reicht es kaum für den eigenen Lebensunterhalt. Geld für eine medizinische Versorgung können nur die wenigsten aufbringen.“ Deswegen engagiert sich Cap Anamur in insgesamt acht Krankenhäusern für die Versorgung dieser sogenannten ultra poors, den Ärmsten der Armen.

BANGLADESH | Extension of our supply network: During his project trip in mid-November Cap Anamur chairman Werner Strahl visited four of the medical facilities in Bangladesh which are supported by us. The hospitals of Joypurhat and Kalai are located in the north-western part of the country. The NGO-hospital of Kheya is situated in the southern part of Bangladesh and the DHUP-Foundation-School for handicapped children is based close to Dhaka.

BANGLADÈS | Expansión de la red de asistencia médica: A lo largo de su recorrida por los diversos proyectos de la organización, el presidente de Cap Anamur, el Sr. Werner Strahl, visitó cuatro de los centros de salud atendidos por nosotros en Bangladés. Los hospitales Joypurhat y Kalai se encuentran en el noroeste del país, el hospital Kheya de la ONG queda en el oeste y la escuela para discapacitados de la Fundación DHUP cerca de Dhaka.

09.12.2015
Dennis Wellmann

In der Nacht von Sonntag auf Montag löste sich an einem Hang unweit unseres Straßenkinderprojektes Pikin Paddy ein gewaltiger Felsbrocken und zerstörte vier Wohnhütten. Dabei starben vier junge Männer, die bereits aus den Trümmern geborgen wurden. Die Suche nach Vermissten läuft weiter.

SIERRA LEONE | Boulder destroys living-huts: During the night of Sunday to Monday a massive boulder dissolved from a hillside, not far from our Streetkids-project Pikin Paddy, and destroyed four living-huts. Within the process four young men died, who have since been recovered from the rubble. The search for missing persons continues.

SIERRA LEONE | Desprendimiento de rocas destruyen cabañas: En la noche del domingo al lunes se desprendió de una ladera cerca de nuestro proyecto de  niños de la calle Pikin Paddy una roca enorme y destruyó cuatro cabañas. Cuatros hombres jóvenes murieron y ya fueron encontrados entre los escombros. La búsqueda por los desaparecidos continúa.

Inhalt abgleichen