Pressemitteilungen
04.03.2015
Office Cap Anamur

Für ihr Engagement danken wir herzlich allen Mitarbeitern der Zahnarztpraxis lückenlos sowie den Menschen, die sich mit der Spende Ihres Zahngoldes beteiligt haben!

16.01.2015
Office Cap Anamur

CAP ANAMUR SUCHT:

Für unser Straßenkinderprojekt in Freetown/Sierra Leone suchen wir eine/n engagierte/n und erfahrene/n Sozialarbeiter/in.

Voraussetzungen für eine Mitarbeit sind sehr gute Englischkenntnisse sowie mindestens drei Jahre Berufserfahrung. Erfahrungen mit Straßenkindern oder als Streetworker sind wünschenswert.

28.11.2014
Office Cap Anamur

Medienecho
23.03.2015
Ärzteblatt

Hawanatu Jah hat auf dem Höhepunkt der Ebola-Epidemie in einem Kinderkrankenhaus in Sierra Leone gearbeitet. Die Ärztin spricht unter anderem darüber, was Aufklärung bewirken kann und dass Kooperation auf Augenhöhe der nachhaltigste Weg der Hilfe ist.

14.12.2014
SPIEGEL TV MAGAZIN

Unser Sozialarbeiter Ole Hengelbrock und unsere Ärztin Dr. Hawanatu Jah berichten von ihrem Einsatz im Kampf gegen Ebola. Zu sehen im Video von SPIEGEL TV ab Minute 15:36 ...

11.12.2014
GemeindeKlick.de

Karlsruhe: Grötzingen Aktuell | (vie) Einen ganz besonderen Gast führte die Neuauflage des Eine-Welt-Tags am 22. November ans Ludwig-Marum-Gymnasium in Pfinztal: Dr. Werner Strahl, der Vorsitzende der Hilfsorganisation Cap Anamur, berichtete in der Auftakt-Veranstaltung vom schwierigen und gefährlichen Kampf gegen die Ebola-Epidemie in Afrika.

Projektberichte
12.03.2015
Office Cap Anamur

Seit eineinhalb Jahren lebt und arbeitet Krankenpfleger Johannes Plate in unserem Projekt in den Nuba-Bergen. Hier kümmert er sich gemeinsam mit seinem Team aus deutschen und einheimischen Kollegen um die Patienten in unserem Krankenhaus in Lwere, in dem Cap Anamur seit 1997 das Volk der Nuba medizinisch versorgt.

Since 1 ½ years our male nurse Johannes Plate lives and works in our project in the Nuba mountains. Here, in a team with German and local colleagues, he takes care of patients in the hospital in Lwere, where Cap Anamur provides medical aid to the Nuba people since 1997.

09.02.2015
Office Cap Anamur

Es ist still geworden ums Thema Ebola. Und tatsächlich, die Zahlen der Neuansteckungen gehen zurück. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) meldet, dass in Westafrika seit Juni 2014 erstmals weniger als 100 Neuinfektionen pro Woche gezählt wurden. Trotzdem ist es für eine Entwarnung zu früh.

You don’t hear much about Ebola anymore. And indeed, the number of new infections is declining. The World Health Organization (WHO) reported that since June 2014, the number of new infections in West Africa is below 100 per week. However, it is still too early to sound the all-clear signal.

El tema Ébola se ha silenciado. Efectivamente las cifras de nuevos contagios disminuyen. La Organización Mundial de la Salud (OMS) informa que por primera vez desde junio de 2014 se han contabilizado menos de 100 nuevos infectados por semana en África Occidental. No obstante, es demasiado pronto para que cese el estado de alerta.

19.12.2014
Office Cap Anamur

Mit insgesamt drei Flugladungen haben wir in diesen Tagen 18 Tonnen Hilfsgüter in die Nuba-Berge transportiert. Darunter befindet sich Baumaterial zum Ausbau des Krankenhauses, zahlreiche medizinische Geräte und die Medikamente für das kommende halbe Jahr.

With a total of three flight loads we have transported in these days 18 tons of relief supplies into the Nuba Mountains. These include building materials to expand the hospital as well as many medical devices and drugs for the next six months.

03.12.2014
Office Cap Anamur

Die Versorgung und der Ausbau des Distriktkrankenhauses Bossembélé und der beiden kleineren Krankenhäuser in Bouali und Yaloke laufen auf Hochtouren. Wir sind mit rund 110 von uns bezahlten Kräften vom Bauarbeiter bis zum Klinikchef vermutlich der größte Arbeitgeber im Bezirk.

The maintenance and expansion of the district-hospital Bossembélé and the two smaller hospitals in Boali and Yaloke, which are close to the transit route, run at full speed. We have about 110 paid employees, from the construction worker to the hospital head, and are probably the largest employer in the area.

01.12.2014
Office Cap Anamur

Vor rund 80 Jahren wurde das Hospital von Lwala gegründet. Damals ging es vor allem darum, die hohe Müttersterblichkeitsrate in Uganda zu senken. Heute ist Malaria in dieser Region die Haupttodesursache – eine Krankheit, die mit Medikamenten in den meisten Fällen heilbar ist.

The hospital of Lwala was founded roughly 80 years ago. Back then it was all about reducing the high rates of maternal mortality in Uganda. Today, malaria is the main cause of death in this region – a disease that can be cured with medications in most cases.

Inhalt abgleichen