Anfang 2010 war Cap Anamur in Kolumbien tätig, in der nordwestlich gelegenen Provinz Chocó. Für dieses vergessene Fleckchen Erde planten wir den Bau von Gesundheitsstationen, um den in völliger Abgeschiedenheit lebenden Afrokolumbianern und indianischen Völkern Zugang zu medizinischer Basisversorgung zu ermöglichen. Das war bereits unser zweiter Einsatz in Kolumbien. Unsere Mitarbeiter waren von 1988 bis 1997 schon einmal in dem Land.

Zur Bildergalerie

Projektberichte: