Im Norden von Bangladesch stärken wir das medizinische Versorgungsnetz. Gemeinsam mit der Regierung und lokalen NGOs unterstützen wir sieben Krankenhäuser in den Distrikten Joypurhat und Naogaon mit Medikamenten und Material. So können wir die Versorgung von 10.000 Patienten im Monat sicherstellen. Sie alle zählen zu den sogenannten ultra poors, den Ärmsten der Armen. Darüber hinaus engagieren wir uns in einer Schule für Kinder mit Behinderungen.

Bildergalerie

Projektberichte:







Fruchtbare Zusammenarbeit

Seit September des vergangenen Jahres unterstützt Cap Anamur in Bangladesch fünf Krankenhäuser, die von lokalen Nichtregierungsorganisationen betrieben werden. Die in den Randbezirken des Landes liegenden […] Weiterlesen